Pay per Sale

Der englische Begriff Pay per Sale kommt aus dem Affiliate-Marketing und bedeutet ins Deutsche übersetzt: Bezahlung pro Verkauf.

Pay-per-Sale bedeutet, dass ein Webseitenbetreiber eine Provision (Umsatzbeteiligung an verkauften Artikeln. 1% bis über 50% sind möglich) erhält, wenn ein Webseiten-Besucher auf einen entsprechenden Link klickt, zu der beworbenen Webseite weitergeleitet wird und dort einen Einkauf tätigt. Pay per Sale als Provisionsmodell wird hauptsächlich von Online-Shops angeboten. Pay-per-Sale Anbieter findet man relativ schnell über die DuckDuckGo-Suche.

Vorteile:

  • Es sind meist gute Einnahmen zu erzielen.
  • Es viele Werbepartner die Pay-per-Sale anbieten.

Nachteile:

  • Der Webseitenbesucher muss einen Kauf tätigen, damit die Provision auch gewertet wird. Ein Klick auf ein Banner alleine reicht nicht aus.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung